filmeueber.gif (3313 Byte)
The Way of the Dragon
Die Todeskralle schlägt wieder zu

Way of the Dragon

Herstellungsland: Hong Kong/Italien
Herstellungsjahr: 1972
Länge: 101 Minuten (Originalfassung)
Uraufführung: 30. Dezember 1972
Stab
Produktion: Concorde Produktions
Produktion: Golden Harvest Studios
Presentation: Golden Harvest Studios
Produzent: Bruce Lee
Co Produzent: Raymond Chow
Prod.Manager: Kuan Chih und Chaplin Chang
Drehbuch: Bruce Lee
Kamera: Ho Lan Shan
Schnitt: Chang Yao Chung
Musik: Joseph Kao
Kostüme: Chu Shen Hsi
Ton: Wang Ping
MakeUp: Hsien Tse Ming
Fighting Instructor: Bruce Lee
Fighting Instructor
Asistent:
Unicorn Chan
Regie: Bruce Lee

 

Besetzung
Tang Lung: Bruce Lee
Chen Chin: Nora Miao
Colt: Chuck Norris
Ho: Wei Ping An
Onkel Wang: Wang Chung Hsin
Tony: Liu Yung
Jimmy: Unicorn Chan
Japaner: Wong In Sik
Fred: Bob Wall
Ah Kuan: Chin Ti
Boss: John T. Benn

 

Inhalt

Tang Lung, ein junger Mann aus Hong Kong, reist nach Rom, um dort einer Freundin der Familie im Kampf gegen eine Gangsterbande beizustehen, die mit allen Mitteln versucht, ihr Restaurant zu übernehmen. Nachdem Tang Lung die ersten Schlägertrupps in die Flucht geschlagen hat, holen sich die Gangster Verstärkung in Gestalt eines japanischen und amerikanischen Kampfexperten. Als dann Tang Lung den Japaner ausschaltet, kommt es im Collosseum von Rom zum Superfight zwischen Tang Lung und dem Amerikaner Colt (Chuck Norris), bei dem zum Schluß die Gerechtigkeit obsiegt.
Persönliche Wertung:
In "Way of the Dragon" fungiert Lee als Hauptdarsteller, Regisseur, Drehbuchautor und Fighting-Instructor. Die leicht holperige, und oft unfreiwillig komisch wirkende Story, steht klar im Schatten der brillant inszenierten Kampfszenen. Absoluter Höhepunkt: Der Finalkampf im römischen Collosseum mit Chuck Norris als Lees Wiedersacher.
Schnittbericht:
In der deutschen Fassung fehlen ein paar kurze Szenen aus dem Kampf zwischen Tang Lung und Colts Schüler (Bob Wall).

Weiter auf Schnittberichte.com
Bezugsquellen:
Medienversand.at
Adrena
Hong Kong Legend
Charmes
Amazon.co.uk
Weitere Infos zum Film:

Online-Filmdatenbank
Anmerkung:
Ich werde immer wieder gefragt, warum ich auf meiner Seite lediglich 5 Bruce Lee Filme erwähne. Lee habe doch viel mehr gedreht. Dazu kann ich nur sagen: Das ist definitiv falsch! Nach dem Tod von Bruce Lee, hat die chinesische Filmindustrie mit Lee-Doppelgängern ( Bruce Li, Bruce Le, Dragon Lee, usw.) dutzende von Filmen gedreht die unter dem Namen Bruce Lee vermarktet wurden. Diese Machwerke, die nie auch nur annähernd die Qualität der echten Lee-Filmen erreichten, laufen auch heute noch im TV und werden (leider) von vielen Leuten als echte Lee-Filme angesehen.

Infos zu den Doppelgänger-Filme gibts hier:

Fight Club

Bruceploitation