zurück zur Startseite

Die neunziger Jahre

Saison 1991/92


Saison 1991/92: Schlechteste Saison der Vereinsgeschichte

Ungebrochen der Optimismus, unverändert das Ziel: mit einer Radikalkur, dem Abschied von den "Alten" (Kau, Buschlinger, Nelles, Rombach, Delzepich, Zschau), startete Alemannia den zweiten Versuch, Knapp 22 Jahre betrug das Durchschnittsalter der Mannschaft, die letztlich die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte hinlegte. Der Zug Richtung Meisterschaft war schnell abgefahren, der Sturz in die Verbandsliga drohte, und im Kreispokal setzte es sogar den K.O. gegen einen sechstklassigen Klub (Rhenania Alsdorf). Erst nach der Winterpause, jetzt unter der Führung des Hoffnungsträgers Heinz-Gregor Johnen, rappelte sich das Team auf. Etliche Kantersiege brachten der Alemannia noch Platz 6, 15 Punkte hinter Meister und Aufsteiger Wuppertaler SV.


Startseite

zurück